Binchens-page
Binchens-page  
  Home
  Kontakt
  Über mich
  Das bin ich
  Mein Sohn
  Besuch bei den Ludolfs
  Meine Katze
  Gedichte
  Der Brief
  Karneval 2008
  Da Wohne ich
  Links
  Disclaimer
  Impressum
  Gästebuch
Der Brief
Diesen Brief habe ich nicht geschrieben und er ist auch nicht für mich (schade eigentlich)!
Ein guter Freund hat ihn verfasst und ich möchte ihn euch zugänglich machen!
Dem Verfasser dieses Briefes wünsche ich, dass seine Gefühle erwiedert werden und er sein Glück findet!!


                       

Der lange Weg sich zu verlieben

Wir lernten uns kennen vor ca. 3 Jahren

Lauras Geburtstag ohne große Sorgen und Plagen

Wir tranken, lachten und redeten viel

Ein Abend der mir sehr gefiel

Ohne lang zu überlegen gab ich meine Nummer her

Nur Freundschaft – Ich wollte nicht mehr

Kontakt, den haben dann wir darauf öfter gehabt

Doch der brach leider zu schnell ab

Denn du fragtest mich ob ich vergeben wäre

Was auf meine Antwort kam war schon derbe

Denn es kam keine, nein bis heute nicht

Ab da warst du verschwunden und dein Mund war dicht

Mehr als drei Jahre gingen seitdem ins Land

Ein Abschnitt reif für mehr als einen Bücherband

Nun drei Jahre später das gleiche Haus

Ich putze mich ein wenig raus

Lauras Schwester feiert Ihren Achtzehnten

Meine beste Freundin, also werde ich hingehen

Ich mach den „DJ“ heute und warte schon auf die Gäste

Deren Geburtstage waren immer gute Feste

So trank ich den ersten Alkohol

Ein langer Abend, ja das wird es wohl

Die ersten kamen und ich konnte es nicht glauben

Auf einmal standest du da mit deinen blauen Augen

Saß immer noch am pc in der Ecke auf meinem Stuhl

Starrte dich an doch besinne mich: „Bleib bloß cool“

Konzentrierte mich erst mal weiter auf die Musik

Doch auf der Tanzfläche tat sich nix

Konnte immer wieder raus zu den anderen

Begann auffällig viel zu wandern

Jedes mal schielte ich auf dich

Dein blick kam zurück darauf baute ich

Doch dank der Geschichte oben beschrieben

Wurde ich von Zweifeln durchtrieben

Wie denkst du über mich oder hast du die Sache vergessen?
                   

Aus angst konzentrierte ich mich lieber auf Essen

Ohne Grund war meine angst

Du kamst und zeigtest mir das du mich nicht hasst

Du kamst zu mir und sprachst mich an

Mit der Zeile das schöne im Gedicht begann

Du wolltest bestimmte Lieder hören

Direkt fing ich an den PC zu nerven

So kamen wir nach drei Jahren wieder ins Gespräch

Doch das Schicksal war im Weg

Deine Freundinnen hatten Stress und du musstest schlichten

Auch ich musste meinen Freuden Hilfe bei Pflichten

So trennten sich schnell wieder unsere Wege

Aber bei jeder Möglichkeit trafen sich unsere Blicke

Den Abend beendet wir als die beiden letzte

Saßen noch lange zu zweit auf der Treppe

Doch bevor ich den weg nach Hause antrat

Dein Name Deine Nummer gespeichert

Dann ging ich nach Hause

Aber seit dem gab es für uns keine Pause

Seitdem schrieben für uns täglich

Für mich war die Zeit herrlich

Zwei Wochen ging es so Tag und Nacht

Doch wiedergesehen haben wir uns nicht

Doch nach zwei Wochen wurde zur Abivorfete geladen

Man munkelte man könnte dich da erwarten

Ich sah meine Chance dich wiederzusehen

Aber alleine wollte ich nicht gehen

Meine Freunde wollten erst nicht hin

Überreden im nüchternen zustand hatte wenig Sinn

So kaufte ich einen Kasten Bier

Es dauerte nicht lange dann gingen wir

Kurze Zeit später waren wir dann da

Es dauerte nicht lange bis ich dich sah

Doch du standest nicht alleine
                    

Ein Mensch mit einem „dritte“ Beine

Ich sah meine Chancen verschwinden

Konnte auch keine Lösung finden

Sprach mit deinen Freundinnen

Doch in deine Richtung konnte ich mich nicht wenden

Ich ging raus um eine zu rauchen

Stand alleine und konnte es nicht glauben

Ihr kamt zu dritt auf mich zu

Doch das wichtigste für mich warst du

Nun war die Fete gerettet

Und auch die weitere Planung schien eingebettet

Eier braten war das was wir wollten

Doch was kam war der reinste Kindergarten

Du sagtest aus gründen die keine waren ab

Danach zischte ich ohne ein Wort ab

Doch dieser Kindische Scheiß Kindergarten

Sollte durchaus Positive folgen haben

Denn kaum war ich zu hause im Bett

Wurde ich auch schon wieder aufgeweckt

Es kam eine Mitteilung von dir

In dieser sagtest du mir

„Nimm es nicht persönlich“

2xmal abgeblitzt also jetzt mal ehrlich

„Wie soll ich es denn anders aufnehmen?“

Dann sagtest du mir du hättest da immer das gleiche Problem

Du bist in solchen Situationen immer Schwierig

Das ist dein Problem schon ewig

Nun wusste ich Bescheid

Du brauchtest noch ein wenig zeit

Wir trafen uns ne Woche später

Und sahen uns diesmal bei mir zu hause wieder

Ich hatte Sturm frei und eingeladen

Doch was geschah konnte ich einfach nicht vorahnen

Es war einer der besten Abende

Das unglaubliche geschah am ende

Wir Lagen draußen im Garten auf einer Decke
                        
                   

Und schauten auf die hellen Himmelsflecken 

Auf einmal lag deine Hand auf meiner

Das Gefühl beschreiben, das schafft keiner

Ich versuchte die Situation zu verstehen

Doch es war bereits um mich geschehen

Es war ein schöner Tag

Ich weiß nun das ich dich sehr mag

                 



Time  
   
Werbung  
   
Lasse reden  
  Lustige Videos – Gratis Fun Video – Deine funny Videos bei Clipfish  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=